Jugendleiterschulung

Seminar „Dezentrale Jugendleiterschulung“ in den Städten und Gemeinden des Landkreises Freudenstadt

Das Schulungsangebot vermittelt allgemeine Grundlagen für die pädagogische, überfachliche Jugendarbeit. Daneben werden praktische Hilfen und Anregungen für die Durchführung von Veranstaltungen, Programmplanung und Organisation gegeben und gemeinsam erarbeitet.

Wir informieren grundlegend über wichtige Themen z.B.:

  • Recht der Jugendarbeit
  • Jugendordnung
  • Aufsichtspflicht
  • Haftung
  • Umgang mit Konflikten
  • Moderation
  • Spiele in der Jugendarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit

 

Die Schulungskonzeption des Kreisjugendrings orientiert sich im organisatorischen Bereich grundsätzlich an den Möglichkeiten der Adressaten der Schulung. Die Schulung findet in den jeweiligen Gemeinden statt, nachdem die MitarbeiterInnen der Vereine, in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Gemeindeverwaltungen, über die Inhalte und den Ablauf der Schulungen informiert wurden.

Die Termine werden gemeinsam mit den Teilnehmern festgelegt, so dass ein hohes Maß an Beteiligung gegeben ist.

Erwünschter Nebeneffekt der Einbeziehung aller Bereiche von Jugendarbeit in einer Gemeinde ist das gegenseitige Kennenlernen der Verantwortlichen aus dem Jugendbereich, was heute in den Gemeinden keineswegs mehr selbstverständlich ist und daraus resultierend die engere Zusammenarbeit.

Positiv wirkt es sich außerdem aus, dass die Schulungen altersübergreifend angeboten werden.

Die Inhalte der Schulung orientieren sich am Ausbildungsrahmen für den Erwerb der bundeseinheitlichen Jugendleiter – Card (Juleica).Ergänzend dazu erhalten die TeilnehmerInnen auf Wunsch als zusätzlichen Nachweis den Qualipass.

Weiter Informationen finden Sie unter der Rubrik "Aktuelles".

Hier können Sie sich über geplante Jugendleiterschulung im Landkreis Freudenstadt informieren.

Wenn Sie sich ausführlicher über die Juleica oder die Jugendarbeit im Allgemeinen informieren wollen, dann lohnt es sich folgende Seiten im Netz anzuschauen.