Jugendfonds Landkreis Freudenstadt e.V.

Formulare zum Download:

Projektförderung 2019


Der Jugendfonds e.V. will Projekte unterstützen, die Kindern und Jugendlichen gute Perspektiven eröffnen und Wege aufzeigen, ihr Leben in der Gesellschaft zu meistern.

tl_files/inhaltsbilder/ausrufezeichen.png

Der Vorstand des Jugendfonds e.V. legt jedes Jahr ein Schwerpunktthema fest, das besonders gefördert wird.

2019 ist der Förderschwerpunkt beim Thema:
„Suchtprävention –
Insbesondere Alkohol, Rauchen und illegale Drogen“
 
 
Der Jugendfonds fördert desweiteren noch Projekte, die
 
  • den Jugendlichen Wege aufzeigen, Verantwortung zu übernehmen und ihre Position in der Gesellschaft zu finden.

  • politischem Extremismus vorbeugen, indem sie sich mit dem Thema „Miteinander leben, Toleranz lernen“, beschäftigen

  • sich mit dem Thema „Gewaltprävention“ befassen.

  • Leistungsanreize geben, Anerkennung vermitteln, soziale Kompetenzen fördern und/oder den Übergang Schule/Beruf erleichtern.

  • Jugendliche im verantwortungsvollen Umgang mit Medien schulen und ihnen Fähigkeiten im Umgang mit Medien vermitteln.
 
 
















Projektausschreibung 2019

Vom Vorstand des Jugendfonds e.V. werden jährlich Förderschwerpunkte vorgegeben. Für das Jahr 2019 sind dies Projekte zu den oben beschriebenen Kriterien.

Personen, die gerne Aktionen, Workshops, Veranstaltungen etc. für Kinder und Jugendliche durchführen möchten, können bis zum 15. Juni 2019 Anträge stellen. Die Anträge müssen vor dem Start der Aktion eingereicht werden.

Als zusätzliches Angebot können Schulen für das Schuljahr 2019/2020 finanzielle Unterstützung für Inhouse-Fortbildungen oder für die Durchführung von pädagogischen Tagen erhalten. Hierzu reichen Sie bitte einen formlosen Antrag beim Jugendfonds e.V. ein.

 

Wer sind wir?

Der Jugendfonds im Landkreis Freudenstadt e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen, Geldauflagen und dem Aktionstag "Mitmachen Ehrensache" finanziert.

Die Geschäftsstelle des Jugendfonds e. V. ist beim Kreisjugendring Freudenstadt e.V. angesiedelt.

Um weiterhin die Kinder- und Jugendarbeit unterstützen zu können, freuen wir uns über jedes neue Mitglied und über Spenden.

 

Mitmachen Ehrensache

Einen Tag lang das Klassenzimmer gegen einen Job bei einem Betrieb, einer Behörde oder bei einer Privatperson zu tauschen ist interessant und gibt Einblick in das Berufsleben.

Der Aktionstag "Mitmachen Ehrensache" findet dieses Jahr

 

am Donnerstag, den 05. Dezember 2019 statt.


Klassenaktionen sind am Aktionstag möglich.

 

Sandra Vieth, Aktionsbüro Mitmachen Ehrensache
Herrenfelder Str. 14, 72250 Freudenstadt, Telefon 07441 920-6053
jugendfonds(at)kjr-fds.de

www.mitmachen-ehrensache.de

Pressebericht Aktionstag 2018

tl_files/galeriebilder/Aktionstag2018HP2.JPGFeras Alzoubi, Entwicklungsleiter von Erfi, Firmenchef Andreas Fischer, Justus Ebert, Isabell Schmidt, Sandra Vieth vom Aktionsbüro Mitmachen Ehrensache, Julia Seeck, Lena Haist, Nikita Klein und Landrat Klaus Michael Rückert
(von links).
 
 

Zum 16. Mal organisierte der Jugendfonds Freudenstadt e.V. den Aktionstag Mitmachen Ehrensache im Landkreis Freudenstadt.

Wie in den vergangenen Jahren tauschten Kinder und Jugendliche von

16 Schulen im Landkreis für einen Tag das Klassenzimmer gegen einen Arbeitsplatz. Sie arbeiteten ehrenamtlich bei einem Betrieb ihrer Wahl und spendeten das verdiente Geld an den Jugendfonds. Dieser fördert mit dem Geld präventive Jugendprojekte im ganzen Landkreis.

 

Sehr gut angenommen von den Schülern wurde die neue eingerichtete Aktionstagsbörse auf der Homepage von Mitmachen Ehrensache. Diese Börse gab den Schülern eine Auswahl an Arbeitgebern, die für den Aktionstag einen Arbeitsplatz anboten. Das war für die Arbeitgeber ebenfalls eine gute Möglichkeit sich den Schülern für diesen Tag mit
einer freien Stelle anzubieten.

 

Die Auftaktveranstaltung fand diesmal bei der Firma Erfi in Freudenstadt statt. Landrat Klaus Michael Rückert eröffnete dort den kreisweiten Aktionstag. Dabei stand die Firma Erfi stellvertretend für alle Arbeitgeber, die den Schülern für diesen Tag einen Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt hatten. Die Schüler des Kepler Gymnasiums Freudenstadt und der Realschule Dornstetten durften bei der Fa. Erfi einzelne Teile eines Mess- und Prüfplatzes montieren.